Die Leidenschaft zur Kunst fing bei Wodi bereits im Kindesalter mit Comics und Kritzeleien an. Die Ausbildung zum Elektroinstallateur war ihm nicht kreativ genug um sich voll entfalten zu können und erst als sich Nadel und Faden mit etwas Tusche kreuzten war es um ihn geschehen.

Seitdem gibt es kein anderes Thema mehr für Wodi als Tattoos.

2014 traf er dann die Entscheidung sich weiter zu entwickeln und Perfektion zu erlernen. Mit der Einstellung bei Andy Engel ist sein größter Traum in Erfüllung gegangen, bei einem der renommiertesten Künstler Deutschlands arbeiten und lernen zu dürfen.

Seine Vorlieben was Motive betrifft, sind Black and Grey Realistik, Farbrealismus und abstrakte Muster kombiniert mit realistischen Motiven.

Wodi auf Facebook